Timer-Belichtungsgerät

40sec, so lange muss man mit meinem Belichtungsgerät eine Platine belichten, damit man eine Platine erhält, welche gut zu entwickeln ist. Da ja alles Eigenbau ist, wird  auch der Timer eine Eigenentwicklung. Nichts Weltbewegendes aber es funktioniert. Zwei Taster, einen zum Starten der Belichtung der andere zum frühzeitigen Abbrechen. Zwei LEDs, eine grüne und eine rote um den Status der Belichtung zu veranschaulichen. Eventuell wird die Belichtungszeit auch einstellbar.

Aufgrund der Bestückungsvariante, je nachdem ob mit oder ohne Spannungsregler, kann man das Board mit 12V oder 5V betreiben.  Ist kein Spannungsregler verbaut, muss R0 bestückt werden und das Board kann direkt mit 5V betrieben werden.

zeitschaltuhrbrd

Zeitschaltuhrsch

Erst wird geäzt…

IMG_3798

…dann wird der Lötstoplack aufgebracht.

 

IMG_3834

Jetzt noch die Löcher bohren und dann bestücken.

Anscheinend war beim Laminieren vom Lötstoplaminat noch ein bisschen Wasser auf der Platine. Man sollte also die Platine nochmal richtig erhitzen bevor man das Laminat aufbringt z. B. mit einem Heißluftföhn.

IMG_3873

IMG_3874

IMG_3895

 

Jetzt muss der PIC (der Controller in der Mitte der Platine) noch programmiert werden und dann wird das Board in den Belichter eingbaut.

Versorgt wird die Platine über ein 12V Netzteil. Diese läuft mit 230VAC und wird über die originale Kaltgerätebuchse des Scanners versorgt.

IMG_4146

 

Zudem hab ich noch den originalen Netzschalter verkabelt, um somit den Belichter komplett ausschalten zu können.

IMG_4151

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.